Exkursion zum Kupferwerk Aurubis

Von |2018-05-22T20:53:46+00:0018. Mai 2018|Tags: |

Am Dienstag, den 20.03. hat sich die Klasse 13d, der Geografiekurs, auf den Weg nach Hamburg gemacht. Mit drei Lehrern, die uns begleiteten, fuhren wir mit der Bahn zur Fabrik des Börsenunternehmens Aurubis.

Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Produktion und Wiederverwertung von Kupfer und ist eines der weltgrößten Unternehmen in dieser Branche.

Das Edelmetall ist für uns kaum wegzudenken. Verwendet wird es in der Elektrotechnik, im Bauwesen, der Kommunikationstechnik oder Medizin sowie vielen weiteren Bereichen und spielt damit eine wichtige Rolle in unserem Alltag.

Angekommen und in Schutzkleidung eingekleidet, wurden wir sowohl über das riesige Gelände des Unternehmens als auch durch einige Fabrikabschnitte geführt. Man erklärte uns die verschiedenen Prozesse in der Kupferproduktion und informierte uns über Kupfer im Allgemeinen. Zu sehen bekamen wir zum Beispiel einen Teil des elektrolytischen Raffinationsprozesses des Edelmetalls, dessen Erze vorwiegend aus lateinamerikanischen Staaten wie z.B. Chile importiert werden, sowie auch die Halle, in der die letztendlich hergestellten Kupferkathoden abgekühlt werden. Die Kathoden kann das Unternehmen dann zu hochwertigen Kupferprodukten verarbeiten, dabei sind verschiedene Reinheitsgrade, Legierungen, Formen und Co. möglich. Auch die Endprodukte durften wir begutachten.

Ebenso recycelt der Betrieb schon verwendetes Kupfer. Das Edelmetall kann unendliche Male geschmolzen werden, verliert seine Eigenschaften jedoch nicht. Durch das Recyceln werden die Kupferressourcen geschont.

Nach unserer Tour durch das Unternehmen, durften wir uns freundlicherweise in der Kantine stärken und machten uns dann auf den Weg zurück nach Lübeck.

Durch Ausflüge dieser Art können wir den Bezug zum Unterricht herstellen. Themen, über die man in Fächern spricht, kann man somit hautnah erleben. Kupfer war für uns sowohl in Geografie als auch in Chemie eine behandelte Thematik, sodass wir das, was wir bei Aurubis lernten, besser nachvollziehen konnten oder eben andersrum, sich Unklarheiten aus dem Unterricht im Betrieb klärten.

von Anabel Bracker