Weltvorlesetag an der Baltic-Schule

Von |2019-01-07T14:22:52+00:007. Januar 2019|Tags: , , |

Am 16.11.2018 war Weltvorlesetag. Deswegen fand nicht nur, wie jede Woche, die mäandernde Lesestunde, sondern auch eine Vorlesestunde statt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-11, die besonders gut lesen können, durften einer Klasse der Baltic-Grundschule vorlesen. Dazu durften sie sich aus der Schulbibliothek der Grundschule ein Buch aussuchen, es durchlesen und einen Abschnitt wählen, den sie den Kindern vorlesen wollten.

Da aber vor allem die ersten und zweiten Klassen nicht über eine Stunde am Stück still zuhören können, mussten sich die Vorleserinnen und Vorleser Aufgaben überlegen, die die Kinder nach dem Vorlesen oder nebenbei bearbeiten konnten. Diese sollten am besten im Zusammenhang mit dem vorgelesenen Buch stehen. Es gab aber auch einige Lehrerinnen und Lehrer, die Aufgaben vorbereitet hatten.

Insgesamt gab es viele positive Erfahrungen. Leonie G. berichtet: „Ich konnte länger vorlesen als gedacht, weil die Schülerinnen und Schüler so aufmerksam zugehört haben – und das in der ersten Klasse!“ Über eine halbe Stunde lang hat sie vorlesen können.

Das Vorlesen sollte die Kinder dazu anregen, selber mehr zu lesen und sich mehr Gedanken zu machen, was der Autor oder die Autorin durch sein Buch ausdrücken will.

Den Grundschülerinnen und Grundschülern hat es teilweise so gut gefallen, dass sie sich gewünscht haben, dass nochmal ein solcher Vorlesetag stattfindet.

(Kolja Sommer)