Das Prismaprojekt

Von |2018-09-28T09:02:38+00:0028. September 2018|

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird für die Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf der Prisma-Unterricht angeboten. Für jeden Jahrgang (5. Klasse bis 9. Klasse) findet für zwei Stunden in der Woche dieser Unterricht mit verschiedenen lebenspraktischen Themen bzw. Schwerpunkten statt.

Band

Beim Prisma Angebot „Band“ liegt der Fokus auf der Entwicklung der ästhetischen Bildung. Musik hat einen großen Stellenwert im Leben der Kinder und Jugendlichen. Eine gezielte Auseinandersetzung soll die ästhetische Wahrnehmung sowie die Gestaltungsfähigkeit und die Kreativität fördern. Weiterhin werden beim gemeinsamen Musizieren soziale Kompetenzen gestärkt.

 

Bienen

Bei dem Prisma Angebot „Schulbienen“ lernen die Schülerinnen und Schüler Verantwortung für andere Lebewesen und die Natur zu übernehmen. Der Umgang mit den Bienen fordert und fördert vorausschauendes Planen und Sorgfalt.

 

Brezelverkauf

Neben der Vermittlung hauswirtschaftlicher Fertigkeiten besteht ein besonderer Schwerpunkt des Lernbereichs „Brezelverkauf“ darin, den Schülern das Empfinden für Sauberkeit und Ordnung zu erschließen. Darüber hinaus wird der Umgang mit Geld vermittelt. So kann beim Einkauf und Verkauf der Wert von Münzen und Geldscheinen erfasst sowie das Geldwechseln geübt werden.

 

Berufsvorbereitung

In der 9. Klasse steht für die SuS des Prismas die Berufsvorbereitung im Vordergrund. Im Fokus des Prismas steht die Zeit nach der Schule und damit verbunden, die für die eigenen Interessen geeignetste Option zu finden (z.B. Ausbildung, Berufsschule, etc.). Hierbei werden Fertigkeiten zum Verfassen von Bewerbungsschreiben sowie Lebensläufen gefestigt. Weiterhin werden Firmen und Einrichtungen besucht, die Angebote für die Zeit nach der Schule bereitstellen.