Schule als Lebensraum

Von |2019-02-21T14:27:35+00:003. Februar 2019|Tags: , , |

In Zusammenarbeit mit Eltern und Schülern soll die Schule als Lebens- und Arbeitsraum weiterentwickelt werden. Eine Schulgestaltung von Schülern für Schüler hat das Ziel die Wertschätzung von Schulräumen zu erhöhen und die Verantwortung für ein gutes Miteinander zu fördern. Daher haben wir dieses Projekt als eines unserer drei Hauptentwicklungsvorhaben in unser Schulprogram aufgenommen.

Die Gestaltung der Schule als Lebens- und Arbeitsraum ist ein langfristiges Projekt, an dem zahlreiche Arbeitsgruppen der Schule beteiligt sind. Im vorletzten Schuljahr wurde ein großes Teilziel in diesem Bereich erreicht. Nach über einem Jahr Planung und Umsetzung wurde die Mediothek neu eröffnet. Das ästhetische Profil des damaligen 13. Jahrganges entwickelte unter Berücksichtigung finanzieller sowie gestalterischer Rahmenbedingungen Konzepte zur Neugestaltung der Mediothek. Klassen verschiedener Jahrgänge halfen dabei, die Konzepte zu verwirklichen. Aktuell ist die Mediothek durch das ehrenamtliche Engagement mehrerer Elternteile und eine Bundesfreiwilligendienstleistende für die Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Zeiten individuell nutzbar.

Das WiPo-Profil des damaligen 12. Jahrgangs führte im eine Schülerbefragung zu den Wünschen und Bedürfnissen bzgl. der Schulhofgestaltung durch. Diese Wünsche wurden gesammelt, geordnet und in einem weiteren Schritt in aktuelle Grundrisszeichnungen des Schulgeländes aufgenommen. Alle Klassen der Schule hatten hierbei die Möglichkeit, die gesammelten Ideen und Wünsche in die Zeichnungen einzutragen oder zu zeichnen. Im Anschluss wurden die Zeichnungen des Geländes im Foyer ausgestellt und die Schülerschaft hatte wiederrum die Möglichkeit ihre Meinung und Ideen auf diesem Wege an die Arbeitsgruppe zur Schulhofumgestaltung zurückzumelden.