Das aktuelle AG-Programm der Baltic-Schule

Von |2018-11-19T18:12:43+00:005. November 2018|Tags: , , |

Bunt, frisch und brandneu präsentiert sich das AG-Programm der Baltic-Schule dieses Jahr. Seit dem 10.09.2018 finden die AGs wieder statt. Dabei gibt es naturwissenschaftliche, sportliche, musikalische, künstlerische und handwerkliche AGs – für jeden ist etwas dabei!

Die Theater-AG

Die Theater-AG findet jeden Montag in der 8. und 9. Stunde in der Aula der Baltic-Schule statt. Die AG besteht aus fünf Mädchen und fünf Jungen aus der 7. und 8. Jahrgangstufe.

Die Theater-AG leitet Frau Möhle und sie hat sehr viel Lust, den Schülerinnen und Schülern etwas Neues beizubringen. Deshalb kommt sie auch jeden Montag mit einem Lächeln im Gesicht in die Aula und startet mit viel Freude die Probenarbeit. Ihr Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler eine bessere Wahrnehmung bezüglich ihres Körpers, ihrer Sprache und ihres Ausdrucks entwickeln.

„Körper und Sprache hängen unmittelbar zusammen“, diesen Aspekt will Frau Möhle den Schülerinnen und Schülern vermitteln. Sie proben jede Stunde kleine Szenen. Dabei lernen sie, Emotionen und Gefühle durch Körpersprache auf der Bühne darzustellen, zum Beispiel, indem sie einen neutralen Gang üben oder versuchen, in ihrer Rolle zu bleiben, auch wenn jemand auf der Bühne etwas Lustiges tut.

Mohammed C. findet die AG super, weil es ihm Spaß macht, Teil einer so tollen Gruppe zu sein, weil er es angenehm findet unter Menschen zu sein, denen man vertrauen kann. Deshalb fühlen sich auch sehr viele Schülerinnen und Schüler wohl in der AG. Semi S. findet es toll, etwas von der Schauspielerei und den Grundlagen dahinter zu erfahren.

(Florentina Merditaj und Swetlana Lang)

Die Handball-AG

Eine der sportlichen AGs ist die Handball-AG. Sie trifft sich immer montags in der Sporthalle der Baltic-Schule. Die Kinder lernen dort die Regeln des Handballs kennen und praktizieren anfangs vor allem technische Übungen, was gerade für die Neueinsteiger wichtig ist, z.B. Passübungen. Dabei stehen sie oft unter zeitlichem Druck. Der Leiter der AG, Herr Kraushaar, bekräftigt das: „Das Schönste ist es, sein eigenes Hobby den Kindern näher zu bringen und ihnen durch Sport aufzuzeigen, dass es möglich ist, auch mal an die Schmerzgrenze zu gehen.“ Doch trotzdem scheint es den Schüler*innen Spaß zu machen. Sami A. aus der 8. Jahrgangsstufe berichtet, dass ihm die AG gefällt und er sie vor allem gewählt hat, weil er etwas Neues ausprobieren wollte.

Zwei Schüler trainieren die Ball-Übergabe.
  • Ein Schüler arbeitet mit dem Holzhammer.
  • Ein recht roher Holzlöffel.

Die Holzwerkstatt

Herr Drzymalla leitet die Holzwerkstatt-AG im Technikraum zwei. Deren Mitglieder arbeiten derzeit an einem Kochlöffel. Rafael S. sagt: ,,Das braucht man fürs spätere Leben, damit man Vorkenntnisse über gewisse Werkzeuge und Holz hat.“ Herr Drzymalla arbeitet mit den Schülern  am Anfang mit Holz, weil es das am einfachsten zu bearbeitende Material ist und man damit gut arbeiten kann.

Herr Drzymalla ist die AG wichtig, weil die Kinder mehr Werkzeuge und handwerklichen Grundtechniken kennenlernen sollen. Herr Drzymalla bietet die AG an,  weil er dieses Jahr auch privat viel mit Technik zu tun hatte und sein Interesse an die Schüler weitergeben will.

Emiel S. aus dem siebten Jahrgang sagt: „Ich bin in die AG gekommen, um mein Projekt vom WP1-Unterricht fertig zu schleifen.“ Nachdem die Teilnehmer ihre Kochlöffel fertig bearbeitet haben, sollen die Schüler sich selbständig etwas ausdenken und dran arbeiten. (Devran Karaman)

Die Fahrradwerkstatt

Auch die Fahrradwerkstatt-AG findet seit Mitte September wöchentlich  jeden Montag statt. Deren Mitglieder reparieren Fahrräder, prüfen, ob eine Reparatur notwendig ist und führen diese gegebenenfalls durch. In der AG lernen die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Bauteile des Fahrrads und neue Techniken der Reparatur kennen.

Die AG wird von Herrn Nilsen geleitet, der die AG besonders wichtig findet, da das Fahrrad in Zukunft zum wichtigsten Transportmittel der ganzen Welt werden kann, weil es dazu beiträgt, schädliche Stoffe von Autos und andere Transportmitteln zu vermeiden. Es gibt an der Baltic-Schule bereits viele Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Leonie G. und Erik B. aus der Jahrgangsstufe 8 finden die AG sehr nützlich, da sie viele neue Dinge rund um das Thema Fahrrad erfahren, die sie vorher noch nicht wussten, z.B. wie das Fahrrad überhaupt  funktioniert und wie sie Fahrräder reparieren können.

Nicht nur Mitglieder der AG, sondern jeder Schüler kann sein Fahrrad von der AG im Technikraum 1 prüfen und gegebenenfalls reparieren lassen. (Sahar Amiri)

  • Pump it up!
  • Pump it up!
Ein Mitglied der Homepage-AG bei der Überarbeitung eines Texts.

Homepage-AG

Auch die Homepage-AG findet seit Mitte September jeden Montag im Computerraum 2 statt. Die Hauptaufgabe ist das Verfassen von Beiträgen für die Homepage. Das klingt in der Theorie einfach, ist es aber nicht, wenn man bedenkt, dass bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Textes eine Menge Arbeit geschehen sein muss.

Damit ein Text nämlich wirklich informativ ist, müssen Informationen recherchiert, Interviews geführt sowie Fotos geschossen und bearbeitet werden und am Ende wird dann alles zu einem Beitrag auf der Homepage zusammengefügt. Das ist also deutlich anspruchsvoller, als manch einer denkt.

Die AG wird von Herrn Diercks geleitet, der die AG besonders wichtig findet: ,,Die Homepage ist ein wichtiges Kommunikationsmittel der Schule mit der Öffentlichkeit. Viele Eltern informieren sich auf der Homepage über die pädagogische Arbeit an der Baltic-Schule, bevor sie ihre Kinder an der Schule anmelden. Wir nutzen die Homepage also auch als Aushängeschild für unsere Schule. Ich biete die AG an, weil die Schülerinnen und Schüler erkennen sollen, dass es einen Unterschied zwischen spontanen Tweets oder Posts zum Beispiel auf Instagram und redaktionell erstellten Texten gibt.“

Die AG macht vielen Schülerinnen und Schülern viel Spaß, da die Kreativität durch Texteschreiben gefördert wird. Einige Schülerinnen und Schüler sind der AG beigetreten, um Rechtschreibung und die Fähigkeit des Texteschreibens zu verbessern. Aber auch technisches Geschick und Computerkenntnisse sind für die Gestaltung der Homepage erforderlich.

Devran K. findet: „Ich finde die AG nützlich, da ich das Wissen, das ich mir in der AG aneigne, im Deutschunterricht nutzen kann.“

(Sahar A. und Devran K.)