Nach dem Rennen ist vor dem Rennen …

Von |2019-02-14T07:45:28+00:0013. Februar 2019|Tags: , , |

Rückblick auf die Senatsstaffel 2018

Im September 2018 fand am Buniamshof in Lübeck  der 69. Staffeltag statt. Es war eine riesige Veranstaltung mit über 8000 Zuschauern, 1000 Läufern und 123 Schulmannschaften. Die Stimmung war großartig. Alle waren auf den Ausgang der Senatsstaffel gespannt.

Insgesamt waren die Ergebnisse der Baltic-Schule solide. Die Jungen der Jahrgangsstufen 8-10 (8 x 100m) erreichten nach drei Vorläufen den Endlauf, in dem sie zwar den letzten Platz erreichten; der Abstand zwischen erstem und letztem Platz betrug allerdings gerade mal sechs Sekunden. Die Mädchen holten bei der 8 x 100m-Staffel für Mädchen an Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und Berufsbildenden Schulen den 6. Platz. Die 12 x 200m Staffel der Oberstufenschüler erreichte den Endlauf und belegte Platz 11?

Wird die Baltic-Schule 2019 auch an der Senatsstaffel teilnehmen?

Dass unsere Schule an der Senatsstaffel teilnimmt, sehen viele Schülerinnen und Schüler und auch Eltern häufig als selbstverständlich an. Doch dahinter steht eine Menge Organisationsarbeit, die z.B. Frau Schuster und weitere Kollegen – Herr Mintert, Herr Upadek – leisteten.

Wir haben Frau Schuster gefragt, welche Vor- und Nachteile die Teilnahme der Baltic-Schule an der Staffel hat. Sie antwortete, Vorteile seien die Förderung des Teamgeistes und die Repräsentation der Schule. Außerdem bereite es den allermeisten Schülerinnen und Schülern große Freude, sie identifizierten sich mit der Schule und der langen Tradition des Staffeltages.

Es gäbe aber auch Schwierigkeiten. Es sei Voraussetzung, dass sich immer Lehrerinnen und Lehrer melden, die ohne Bezahlung ehrenamtlich  mit den Schülerinnen und Schülern trainierten. Ein großes Problem stelle auch der Unterrichtsausfall dar, gerade für leistungsschwächere Kinder. Insgesamt  kommt sie aber zu dem Fazit, dass die Vorteile überwiegen.

Dennoch gäbe es, wie Frau Schuster berichtet, bei den Trainingsvorbereitungen große Schwierigkeiten, beispielsweise. weil Schülerinnen und Schüler Nebenjobs haben,  die Fahrschule besuchen oder weil sie schlicht nicht verlässlich sind; somit erschienen sie immer seltener zum Training. Auch seien die Belastungen für die Lehrkräfte enorm hoch. Der Nachwuchsmangel sei vor allem in der Oberstufe ein weiteres Problem. Des Weiteren gäbe es am Buniamshof Platzprobleme, immerhin habe die Baltic-Schule 1200 Zuschauer.

Aber sollte eine so große Schule wie die Baltic-Schule nicht mit möglichst vielen Zuschauern vertreten sein und Flagge zeigen (s. Bilder)?

Der Staffeltag ist wichtig für die Schulgemeinschaft

Frau Schuster ist es trotz allem wichtig, den Schülerinnen und Schülern die Teilnahme am Staffeltag zu ermöglichen, ob nun als Athleten oder Zuschauer. „Bei der Staffel mitzulaufen, ist eine große Ehre“, meint sie. Der Staffeltag stärke das sportliche Profil der Schule und sei deshalb besonders wichtig.

Dieses Jahr gäbe es, wie Frau Schuster berichtet, enorme Fortschritte bei der Organisation. Es gäbe nun ein Casting für Schülerinnen und Schüler, die an der Staffel teilnehmen wollen. In diesem Casting können bzw. konnten sich die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an der Staffel-AG qualifizieren, in der sich im Laufe des Schuljahres entscheidet, wer für die Staffel geeignet ist. Außerdem gäbe es viele Schülerinnen und Schüler, die bereits im letzten Jahr unsere Schule vertreten hätten und sich freiwillig erneut zur Verfügung stellen.

Aufgrund dieser Tatsachen gibt Frau Schuster Entwarnung und verspricht, dass die Baltic-Schule auch 2019 am Staffellauf teilnehmen wird. Fünf Staffelteams unserer Schule seien realistisch.

Damit der Staffeltag ein Erfolg wird, müsse jetzt mit den Schülerinnen und Schülern viel trainiert werden. Drücken wir unseren Staffelteams beide Daumen für die Senatsstaffel!

(Sahar Amiri, Devran Karaman, Kolja Sommer)